Besuch auf der CMT 2019 in Stuttgart

Ja, auch wir haben es dieses Jahr getan.

Wir haben sie besucht. Die CMT 2019. Europas größte Messe für Camping, Motor und Touristik. Sie fand vom 12. bis 20. Januar auf dem Stuttgarter Messegelände statt. Über 2000 Aussteller verteilten sich in 10 Hallen auf einer Fläche von 120.000 m².

 

 

Gemeinsam mit den beiden Verrückten von Mogroach.de haben wir uns bereits im Vorfeld verabredet.

Da die Sache mit der Presseakkreditierung hervorragend geklappt hat (an dieser Stelle nochmal VIELEN Dank an das         Messe-Team), hatten wir das komfortable Privileg, direkt auf dem Parkplatz an der Messehalle 1 stehen zu dürfen.

Mit guter Infrastruktur und allem, was der Wohnmobilist so braucht, wurden wir am Platz versorgt. Zudem hatten wir den riesigen Vorteil, dass uns bereits eine Stunde vor dem offiziellen Messebeginn an einem separaten Eingang Einlass gewährt wurde. Na, das war wirklich Luxus pur.

 

 

Da wir ja bereits unseren Kastenwagen haben, lag unser Hauptinteresse bei allem, was man so an ein Wohnmobil dranbauen kann. Dieses Zubehör gab es zum größten Teil in Halle 9. Dort fand man dann wirklich alles, was Rang und Namen hat. Angefangen bei den großen bekannten Shops bis hin zu kleinen Anbietern von Nischenprodukten war alles am Start.

 


 

In der Car-Elektronikabteilung wollten wir uns über Möglichkeiten des mobilen Internets schlau machen. Doch leider ist dieses Thema wohl noch nicht ganz bei den Händlern angekommen. Nur einen Anbieter haben wir gefunden. Und die dort sehr professionellen Produkte haben leider nicht in unser Budget gepasst.

Ob Satellitentechnik, Alarmanlagen oder GPS-Überwachungsysteme. Alles gab es zu sehen uns zu bestaunen. Aber in Sachen Internet gibt es wohl, meiner Meinung nach, auf Seiten der Anbieter etwas Nachholbedarf.

 

Ansonsten hatten wir auf unserer Einkaufsliste noch Einiges, um das wir uns kümmern wollten. Doch unsere Annahme, bei Händlern einen Messepreis zu ergattern, hat sich leider nicht bestätigt. Reine Katalogpreise ohne Wenn und Aber.

Das haben wir uns echt anders vorgestellt.

 

 

 

Ein weiteres Thema was uns interessierte, waren natürlich Wohnmobile. Insbesondere die Kastenwagen. Wir haben jede Menge der großen und kleinen Mobile begutachtet. Angefangen von augebauten PKW´s über mittelgroße Kasten bis hin zu 12m langen Luxusteilen.

 

Hier ein paar Impressionen:


 

Ein weiterer großer Teil der Veranstaltung bestand aus der sogenannten Reise- und Touristikmesse. Hier gab es zahllose Reiseveranstalter, die um die Gunst der Kunden buhlten. Von der klassischen Pauschalreise bis hin zu Individualreisen konnte man sich über alles informieren. Es gab Angebote in alle Destinationen weltweit. Vom Wochenendausflug in den Taunus bis zu monatelangen Expeditionen durch Patagonien war alles am Start.

Da war mit Sicherheit für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel was dabei.

 

So wird für den Schwarzwald geworben
So wird für den Schwarzwald geworben
Blick in eine der Touristik-Hallen
Blick in eine der Touristik-Hallen

 

Da es von der Messe bestimmt endlos viele Berichte gibt, und in allen fast immer die gleichen Themen angesprochen werden, will ich hier mal über etwas Außergewöhnliches schreiben.

 

Letztes Jahr haben wir in Kroatien eine echt geniale "Maschine" gesehen (und ausprobiert), die uns wirklich beeindruckt hat.

Es war eine vollautomatische Reinigungsstation für mobile Chemietoiletten. Die Firma CamperClean hat das Teil entwickelt und hatte auf der Messe einen Stand.

Nicht dass wir uns so ein Teil kaufen wollen, aber interessiert hat es uns trotzdem. Der sehr freundliche und kompetente Mitarbeiter am Messestand hat uns alles erklärt, was wir wissen wollten. Die Entwicklungsgeschichte von dem Toilettenautomaten hat uns echt beeindruckt.

Interessant ist diese Maschine wohl eher für Campingplatzbetreiber, da sich ein Campingplatz dadurch mit Sicherheit aufwerten lässt.

Es gibt auf camperclean.de auch eine Karte, auf der die Standorte der Reinigungsstationen zu finden sind. Und diese sind mittlerweile in ganz Europa vertreten.

 

 

 

Eines der Highlights für uns war der Stand der Firma BUMO. Diese baut Wohnkoffer aus natürlichen Materialien und nachwachsenden Rohstoffen. Diesen Koffer gibt es in 3 Varianten und wird komplett nach Kundenwunsch individuell gefertigt.

 

 

Wir hatten die Ehre, vom BUMO-Team eine exclusive Führung im bereitgestellten Fahrzeug zu bekommen.

Und ich kann Euch sagen, das Teil ist der Hammer...

Das gemütliche Wohnzimmer
Das gemütliche Wohnzimmer
Küche und Schlafbereich
Küche und Schlafbereich

Küche
Küche
Badezimmer
Badezimmer

Beste Beratung vor Ort.
Beste Beratung vor Ort.

 

 

Nach einem anstrengenden Messetag haben die beiden Mogroachs noch für uns den OMNIA heiß gemacht.

Es gab allerfeinste Hackbällchen in einer vorzüglichen Soße mit den besten Tortellini, die wir je gegessen haben...

 

Zum Zeitpunkt der Aufnahme waren die Hackbällchen schon weg...
Zum Zeitpunkt der Aufnahme waren die Hackbällchen schon weg...

 

 

 

Alles in Allem war die Messe eine gelungene Veranstaltung.

Wir hatten eine schöne Zeit und haben viele Sachen gesehen. Viel Neues und auch viel bereits Bekanntes.

Bei der Vielzahl der ausgestellten Kastenwagen haben wir einige neue Konzepte gesehen. Manche wirklich

durchdacht, manche in unseren Augen weniger.

Aber die größte Erkenntnis, die wir beim Stöbern in den ganzen Hallen bekommen haben, ist die,

dass wir mit UNSEREM Bussje alles richtig gemacht haben. Für UNS gibt es nix besseres...

 

Wir freuen uns aber schon auf´s nächste Jahr.

 

Und nochwas.

Ja, ich habe hier Werbung gemacht.

Und für diese Werbung haben wir weder etwas angeboten bekommen, noch etwas genommen.